ATHLETE SKIN SCIENCE

Die Formeln unserer Produkte basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen über die speziellen Hautbedürfnisse von Athleten.

Pain Points Mineralstoffe gehen über
Schweiß verloren
Die natürlichen feuchtigkeitsspendenden Faktoren der Haut (NMFs) bestehen zu 19% aus Mineralsalzen, wie Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium. Diese Mineralstoffe, auch Elektrolyte genannt, schützen die Haut vor Austrocknung und binden Feuchtigkeit. Durch Schwitzen werden unter anderem diese Mineralsalze abgesondert. Da der Körper sie nicht selber herstellen kann, müssen sie über die Nahrung oder über die Haut zugeführt werden. Fehlt es der Hautoberfläche an den feuchtigkeitsbindenden Mineralien, gerät der NMF aus dem Gleichgewicht und die Haut trocknet aus.
Mechanische Hautbelastungen können die Haut schädigen Unsere Haut ist so konstruiert, dass sie den Körper vor äußeren mechanischen Einwirkungen wie Reibung und Druck schützen kann. Diese Schutzreaktionen der Haut können bei Athleten allerdings zu Hautproblemen führen; von Druckstellen bis hin zu schmerzhaften Ekzemen, Rötungen und Entzündungen, die zu einer Unterbrechung des Trainings führen und dermatologisch behandelt werden sollten.
Eine kraftvolle und gesunde Hautbarriere ist vor allem für Sportler und Athleten von höchster Bedeutsamkeit, um die Haut bei (Outdoor-) Aktivitäten in ihrer Schutzfunktion zu unterstützen.
Klicke auf die Symbole um mehr herauszufinden. Finde deine Pain Points Dehydratation durch häufiges Duschen Mit 4,8-5,5 hat unsere Haut einen leicht sauren pH-Wert. Wasser ist mit einem Wert von 7 hingegen pH-neutral. Bei Wasserkontakt erhöht sich der pH-Wert der Haut kurzfristig, was von einer intakten Hautbarriere ausgeglichen wird. Häufiges Duschen ist aber ein großer Stressfaktor, der durch die Benutzung von Reinigungsprodukten noch verstärkt wird. Regelmäßige Feuchtigkeitspflege ist daher ein Muss für jeden Sportler. Sport fördert oxidativen Stress Physische Anstrengung erhöht die Bildung von freien Radikalen und induziert oxidativen Stress, der negative Auswirkungen auf die Hautgesundheit hat und Alterungsprozesse beschleunigt.
Der Begriff “runner’s face” beschreibt die vorgealterte (Gesichts-)Haut bei Läufern bzw. Sportlern, die seit vielen Jahren trainieren und dadurch regelmäßig oxidativem Stress ausgesetzt sind.

Gezielte Hautpflege kann die Beschleunigung durch oxidativen Stress positiv beeinflussen. Zahlreiche Studien belegen, dass eine Supplementierung mit Antioxidantien einen positiven Effekt auf den durch sportliche Belastung erzeugten oxidativen Stress hat.

Pain Points Mineralstoffe gehen über Schweiß verloren Die natürlichen feuchtigkeitsspendenden Faktoren der Haut (NMFs) bestehen zu 19% aus Mineralsalzen, wie Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium. Diese Mineralstoffe, auch Elektrolyte genannt, schützen die Haut vor Austrocknung und binden Feuchtigkeit. Durch Schwitzen werden unter anderem diese Mineralsalze abgesondert. Da der Körper sie nicht selber herstellen kann, müssen sie über die Nahrung oder über die Haut zugeführt werden. Fehlt es der Hautoberfläche an den feuchtigkeitsbindenden Mineralien, gerät der NMF aus dem Gleichgewicht und die Haut trocknet aus. Mechanische Hautbelastungen können die Haut schädigen Unsere Haut ist so konstruiert, dass sie den Körper vor äußeren mechanischen Einwirkungen wie Reibung und Druck schützen kann. Diese Schutzreaktionen der Haut können bei Athleten allerdings zu Hautproblemen führen; von Druckstellen bis hin zu schmerzhaften Ekzemen, Rötungen und Entzündungen, die zu einer Unterbrechung des Trainings führen und dermatologisch behandelt werden sollten.
Eine kraftvolle und gesunde Hautbarriere ist vor allem für Sportler und Athleten von höchster Bedeutsamkeit, um die Haut bei (Outdoor-) Aktivitäten in ihrer Schutzfunktion zu unterstützen.
Dehydratation durch häufiges Duschen Mit 4,8-5,5 hat unsere Haut einen leicht sauren pH-Wert. Wasser ist mit einem Wert von 7 hingegen pH-neutral. Bei Wasserkontakt erhöht sich der pH-Wert der Haut kurzfristig, was von einer intakten Hautbarriere ausgeglichen wird. Häufiges Duschen ist aber ein großer Stressfaktor, der durch die Benutzung von Reinigungsprodukten noch verstärkt wird. Regelmäßige Feuchtigkeitspflege ist daher ein Muss für jeden Sportler. Sport fördert oxidativen Stress Physische Anstrengung erhöht die Bildung von freien Radikalen und induziert oxidativen Stress, der negative Auswirkungen auf die Hautgesundheit hat und Alterungsprozesse beschleunigt. Der Begriff “runner’s face” beschreibt die vorgealterte (Gesichts-)Haut bei Läufern bzw. Sportlern, die seit vielen Jahren trainieren und dadurch regelmäßig oxidativem Stress ausgesetzt sind. Zudem ist das „runner‘s face“ auch auf einen geringen Körperfettanteil, sowie auf erhöhte UV-Belastung zurückzuführen.

Gezielte Hautpflege kann die Beschleunigung durch oxidativen Stress positiv beeinflussen. Zahlreiche Studien belegen, dass eine Supplementierung mit Antioxidantien einen positiven Effekt auf den durch sportliche Belastung erzeugten oxidativen Stress hat.
Finde deine Pain Points

Klicke auf die Symbole um mehr herauszufinden.

INHALTSSTOFFE

VITAMINE

Wirksame Vitamin sind in all unseren Produkten enthalten. Vitamin C fördert die Bildung von Kollagen, Vitamin E schützt als Antioxidant vor UV-Licht und freien Radikalen.

JOJOBAÖL

Das tiefenwirksame Lipid reguliert den Feuchtigkeitshaushalt deiner Haut und enthält einen hohen Anteil an Vitamin E, das antibakterielle Eigenschaften hat.

ALOE VERA

Der Allrounder der Hautpflege verlangsamt durch seine feuchtigkeitsspendende Wirkung die Faltenbildung und lässt deine Haut jung und frisch aussehen.

MINERALSTOFFE

Unsere Produkte enthalten wichtige Mineralstoffe: Natrium, Kalium, Calcium und Magnesium sorgen für ein gesundes, glattes Hautbild und speichern Feuchtigkeit.

SHEA BUTTER

Die reichhaltigen Fettsäuren sowie das hautglättende Vitamin E der Sheabutter bieten für die Haut einen wertvollen Nährstoff-Mix. Zusätzlich Schützen sie isolierend vor Umwelteinflüssen, binden Feuchtigkeit, wirken zellregenerierend und halten die Haut weich und geschmeidig.

AÇAÍ-EXTRAKT

Açaí-Beeren sind bei uns als (Skin-)Superfood bekannt und wegen seiner Anti-Aging Eigenschaften besonders in Brasilien auch als “Beauty Berry” bekannt. Sie versorgen dich mit wichtigen Antioxidantien, ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffe und Vitaminen – besonders Vitamin A und E. Diese schützen deine Haut vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlen und freien Radikalen, denen du beim Sport verstärkt ausgesetzt bist.

KAKTUSFEIGENKERNÖL

Eines der teuersten Öle der Welt: Die einzigartige Kombination aus Vitaminen und der extrem hohe Gehalt an Linolsäure machen dieses Öl zu einem natürlichen, hocheffektiven Anti-Aging Komplex. Es ist reich an Antioxidantien und trägt somit zur Kollagenproduktion und Zellerneuerung bei, spendet intensiv Feuchtigkeit, kann UV-Schäden auf der Haut reparieren und ist daher auch als “BIO-Botox” bekannt.

KOFFEIN

Der Kaffeewirkstoff strafft die Haut, verlangsamt den Hautalterungsprozess und regt die Zellerneuerung an. Dadurch kann deine Haut andere Nähr- und Wirkstoffe noch besser aufnehmen.

THE ASKYN APPROACH

Eine kraftvolle und gesunde Hautbarriere ist für Sportler von höchster Bedeutung.

Die speziellen Anforderungen der Athletenhaut sind mit herkömmlichen kosmetischen Produkten kaum zu erfüllen. Primäres Ziel muss die Erhaltung und Wiederherstellung einer funktionalen Hautbarriere sein, um Folgen für die Haut durch körperliches Training effektiv entgegenzutreten.
Ansprüche an Athleten-Hautpflege, die auf wissenschaftlichen Studien basieren, sind folgende:

✓ antioxidativ
✓ hautberuhigend
✓ hydratisierend
✓ regenerierend
✓ Mikroflora-regulierend

Unsere Produktformeln sind auf die Belastungen der Hautbarriere durch Sport abgestimmt, wurden auf Basis wissenschaftlicher Studien ausgewählt und verfolgen definierte Ziele:

✓ Sie bauen ein antioxidatives Schutzschild auf, um wesentliche Faktoren der frühzeitigen Hautalterung zu reduzieren
✓ Sie machen die Hautbarriere stark und widerstandsfähig
✓ Sie schützen die Haut vor dem Austrocknen und geben Vitalität und Elastizität zurück